Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 498
Vertrauen/Politisches System/Easton: Vertrauen beruht auf Erfahrungen mit den Outputs der Entscheidungsträger. Im Unterschied zur spezifischen Unterstützung bezieht sie sich aber nicht auf die alltäglichen Outputs jeweils konkreter Entscheidungsträger, sondern auf andauernde positive Erfahrungen mit Outputs verschiedener Entscheidungsträger über einen längeren Zeitraum hinweg (1). Die Bewertung dieses generalisierten Outputs wird deshalb von konkreten Entscheidungsträgern entkoppelt und dem Regime zugerechnet. Siehe Politisches System/Easton.


1. David Easton, –, »A Re-Assessment of the Concept of Political Support«, in: British Journal of Political Science 5/4, 1975, S. 448.

Dieter Fuchs, “David Easton, A Systems Analysis of Political Life” in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolEast I
David Easton
A Systems Analysis of Political Life New York 1965

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Easton

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z