Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 510
Partizipation/Pateman: »Für das Bestehen eines demokratischen Gemeinwesens ist also das Bestehen einer partizipativen Gesellschaft notwendig, also einer Gesellschaft, in der alle politischen Systeme demokratisiert worden sind und eine Sozialisation durch Partizipation in allen Bereichen stattfinden kann. Der wichtigste Bereich ist die Industrie« (1).
Damit stellt sich Pateman gegen traditionelle Ansätze der Demokratietheorie, die die Fragen der Demokratie auf das Politische reduzieren. PatemanVsSchumpeter, PatemanVsSartori: siehe Demokratietheorie/Sartori, Demokratietheorie/Schumpeter.
Schaal: Pateman argumentiert nicht aus sozialistischer Perspektive, sondern ihre Forderung nach Ausdehnung demokratischer Mechanismen auf außerpolitische Bereiche wie Industriearbeit erfolgt aus der systematischen Explikation der normativen Ideale des Liberalismus.
VsPateman: ihr Ansatz der „Quasi-Empirie“ wird von späteren Autoren als zu wenig überzeugend kritisiert. Vgl, Schonfeld, 1975, (2), Moon 1972 (3).
Brocker I 514
Pateman/Schaal: Patemans Participation and Democratic Theory gehört zum Kanon der modernen Klassiker der (englischsprachigen) partizipativen Demokratietheorie (Held 1987, 254-264 (4)) und wurde als Standardwerk der partizipativen Demokratietheorie erst 1984 von Benjamin Barbers Strong Democracy abgelöst.

1. Carole Pateman, Participation and Democratic Theory, Cambridge 1970, S. 43
2. Schonfeld, William R., »The Meaning of Democratic Participation«, in: World Politics 28/1, 1975, 134-158.
3. Moon, J. Donald, »Participation and Democracy. A Review Essay«, in: Midwest Journal of Political Science 16/3, 1972, 473-485.
4. David Held, David, Models of Democracy, Cambridge 1987.


Gary S. Schaal, “Carole Pateman, Participation and Democratic Theory” in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolPate I
Carole Pateman
Political Culture, Political Structure and Political Change 1971

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Pateman

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z