Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 522
Gleichgewicht/Wirtschaft/HirschmanVsTradition/Hirschman: Leistungsabfall ist ein Ungleichgewichtsphänomen. Hirschman lässt keinen Zweifel daran, wie kritisch er dem Gleichgewichtsdenken des ökonomischen Mainstreams und auch dem Idealbild der sogenannten vollkommenen Konkurrenz gegenübersteht – er umrahmt diesen Teil seiner Einleitung geradezu mit entsprechenden Textpassagen, um dies hervorzuheben (1). Er ist sich also bewusst, dass bereits der Ausgangspunkt seiner Untersuchung, die Idee des Leistungsabfalls selbst, im Grunde ein aus der Sicht des ökonomischen Mainstreams »häretischer« Gedanke ist.


1. Hirschman, Albert O., The Strategy of Economic Development, New Haven, Ct. 1958, S. 1f, 12f.


Stephan Panther, „Albert O. Hirschman, Abwanderung und Widerspruch“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolHirschm I
Albert O. Hirschman
The Strategy of Economic Development New Haven 1958

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Hirschman
> Gegenargumente zu Gleichgewicht

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z