Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 519
Entwicklungsökonomie/HirschmanVsTradition/Hirschman: Gegen die herrschende Auffassung vom – durch Experten und Planer designten – »gleichgewichtigen Wachstum« als Ausweg aus festgefahrenen Entwicklungsfallen entwirft er eine Strategie des »ungleichgewichtigen Wachstums«. Im Zentrum steht dabei die Idee, dass ökonomische Entwicklung bewusst erzeugter Ungleichgewichte bedarf, um Reaktionen der wirtschaftlichen Akteure hervorzurufen. (1)
Entscheidend sind dabei die experimentierenden Akteure, die ihre Chancen zu „linkages“ (Kopplungen) ergreifen.


1. Hirschman, Albert O., The Strategy of Economic Development, New Haven, Ct. 1958.

Stephan Panther, „Albert O. Hirschman, Abwanderung und Widerspruch“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolHirschm I
Albert O. Hirschman
The Strategy of Economic Development New Haven 1958

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Hirschman

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z