Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 551
Zukunft/Wachstum/Modell/World3/Meadows: stellte fünf makroökonomische Größen ins Zentrum der Untersuchung: Bevölkerung, Nahrungsmittelproduktion, Industrieproduktion, Rohstoffvorräte und Umweltverschmutzung (1). Alle fünf Größen zeichnen sich durch exponentielles Wachstum aus.
Problem: Schon die Nahrungsmittelproduktion ist nur linear steigerbar.
Vorläufer der Veröffentlichung Die Grenzen des Wachstums (1) von Meadows waren:
Paul Ehrlich, The Polulation Bomb (1968)
Gordon Rattray Taylor: Das Selbstmordprogramm: Zukunft oder Untergang der Menschheit (engl.: The Doomsday Book: Can the World Survive?) 1970
Kurz nach Grenzen des Wachstums erschien: Barry Commoner, erschien Wachstumswahn und Umweltkrise (engl.: The Closing Circle: Nature, Man, and Technology).
Vorläufer im weiteren Sinn: Thomas Robert Malthus (1766-1834):
Bevölkerungsgesetz/Malthus: ein exponentielles Wachstum der Bevölkerung wird immer durch die nur linear steigerungsfähige Nahrungsmittelproduktion begrenzt werden.
Wachstumsprognosen: auch hier gab es nach dem 2. Weltkrieg Vorläufer für Meadows: William Vogt und Henry Fairfield Osborn.
Meadows: siehe auch Modell/Meadows.
Brocker I 558
Weitere Vorläufer: Mitte der 1960er Jahre hatten der US-Ökonom Kenneth E. Boulding (1910-1993) und die britische Ökonomin und Umweltpolitikerin Barbara Ward (1914-1981) die wirkmächtige Metapher des »Raumschiffs Erde« geprägt. 1968 publizierte der amerikanische Architekt und Designer Richard Buckminster Fuller (1895-1983) ein Betriebshandbuch für das Raumschiff Erde.


1. Vgl. Donella H. Meadows/Dennis L. Meadows/Jørgen Randers/William W. Behrens III, The Limits to Growth. A Report for the Club of Rome’s Project on the Predicament of Mankind, New York 1972. Dt.: Dennis Meadows/Donella Meadows/Erich Zahn/Peter Milling, Die Grenzen des Wachstums. Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit, Stuttgart 1972.


Patrick Kupper, „Dennis Meadows u. a., Die Grenzen des Wachstums“ in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolMeado I
Dennis L. Meadows
Dynamics of Growth in a Finite World Cambridge 1973

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Meadows

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z