Wirtschaft Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 814
Herrschaft/Knechtschaft/DruryVsFukuyama/Fukuyama: Fukuyama romantisiert laut Drury (1) die Eigenschaften des Herrn und bewertet die Konsequenzen des Anerkennungskampfes (siehe Universalgeschichte/Fukuyama) daher negativ. Sie wirft Fukuyama vor, dieser „faschistischen Interpretation“ Kojèves zu folgen. Siehe auch Anerkennung/Fukuyama.
DruryVsFukuyama: Der Kampf um Anerkennung wird zum Selbstzweck und die Herrschaft eines Einzelnen letztlich als bessere Alternative zu einem Leben in einer homogenen Masse dargestellt.
Lösung/Drury: wäre Fukuyama Hegel gefolgt (siehe Herrschaft/Knechtschaft/Kojève) wäre seine Interpretation des Endes der Geschichte weniger pessimistisch ausgefallen, denn Hegel zeigt, dass die Herr-Knecht-Beziehung transzendiert werden kann und muss.

1. Shadia B. Drury, „The End of History and the New World Order“, in: International Journal 48/1, 1992/93, S. 80.


Anja Jetschke, „Francis Fukuyama, Das Ende der Geschichte“, in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

PolFuku I
Francis Fukuyama
The End of History and the Last Man New York 1992

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Fukuyama

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z