Wirtschaft Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Neil Gershenfeld über Computer – Lexikon der Argumente

Brockman I 166
Gehirn/Computer/Gershenfeld: (...) Sowohl Gehirne als auch Computerchips sind schwer zu verstehen, wenn man ihr Innenleben beobachtet; sie lassen sich nur durch die Beobachtung ihrer externen Schnittstellen leicht interpretieren. Wir kommen zu dem Schluss, dass wir Gehirnen und Computerchips gleichermaßen vertrauen (oder auch nicht), basierend auf Erfahrungen, die sie testen, und nicht auf Erklärungen, wie sie funktionieren.
Brockman I 167
Was an Aminosäuren interessant ist, ist, dass sie nicht interessant sind. Sie haben typische, aber nicht ungewöhnliche Eigenschaften, wie z.B. das Anziehen oder Abweisen von Wasser. Aber nur zwanzig Arten von ihnen reichen aus, um dich zu erschaffen. In ähnlicher Weise reichen etwa zwanzig Arten von Bauteiltypen digitalen Materials - leitfähig, isolierend, starr, flexibel, magnetisch, etc. - aus, um den Funktionsumfang, der benötigt wird, um moderne Technologien wie Roboter und Computer zu erschaffen, zusammenzustellen.


Gershenfeld, Neil „Scaling”, in: Brockman, John (ed.) 2019. Twenty-Five Ways of Looking at AI. New York: Penguin Press.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Gershenfeld, Neil

Brockman I
John Brockman
Possible Minds: Twenty-Five Ways of Looking at AI New York 2019

Send Link
> Gegenargumente zu Computer

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z