Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe



 
Überdetermination, Philosophie: Der Begriff der Überdetermination hat verschiedene Bedeutungen. A. Das Erfülltsein mehrerer, für sich allein hinreichender Bedingungen für das Eintreten eines Ereignisses, wobei keine weitere Bestimmung der aktuellen Ursache gegeben werden kann. B. Die gleichzeitige Zuschreibbarkeit einer Eigenschaft und ihres Gegenteils, soweit sich dieses Gegenteil einer Eigenschaft formulieren lässt. C. Wenn es nur um den Wahrheitswert (Wahrheit oder Falschheit) einer Aussage geht, stellt die Zuschreibung von Eigenschaften an Gegenstände, die den Wahrheitswert nicht ändern, eine Überdeterminierung dar. Siehe auch Unbestimmtheit, Erfüllung, Erfüllbarkeit, Determinismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Meixner, Uwe Überdetermination   Meixner, Uwe
Nozick, Robert Überdetermination   Nozick, Robert
Peacocke, Christopher Überdetermination   Peacocke, Christopher
Schiffer, Stephen Überdetermination   Schiffer, Stephen

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.11.2017