Philosophie Lexikon der Argumente



 
Behaviorismus: geht von beobachtbarem und beobachteten Verhalten aus und leitet daraus Voraussagen über zukünftiges Verhalten ab. Zur Erklärung von Verhalten werden so wenig Vermutungen über innere mentale Vorgänge und Entitäten herangezogen wie möglich . Siehe auch Mentalismus, Verhalten, Bewusstsein.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Black, Max Behaviorismus   Black, Max
Danto, Arthur C. Behaviorismus   Danto, Arthur C.
Fodor, Jerry Behaviorismus   Fodor, Jerry
Frith, Chris Behaviorismus   Frith, Chris
James, W. Behaviorismus   James, W.
Nagel, Thomas Behaviorismus   Nagel, Thomas
Pauen, Michael Behaviorismus   Pauen, Michael
Pinker, Stephen Behaviorismus   Pinker, Stephen
Rorty, Richard Behaviorismus   Rorty, Richard
Searle, John R. Behaviorismus   Searle, John R.
Sellars, Wilfrid Behaviorismus   Sellars, Wilfrid
Tugendhat, E. Behaviorismus   Tugendhat, E.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 20.09.2017