Philosophie Lexikon der Argumente



 
Definition: Festlegung des Gebrauchs von sprachlichen Zeichen (Wörtern, Symbolen, Verknüpfungen) für nichtsprachliche oder auch sprachliche Gegenstände. Neue Definitionen sollen nichtkreativ sein, d.h. sie sollen sich aus dem Gebrauch der bereits verwendeten Zeichen herleiten. Siehe auch Definierbarkeit, Konservativität, Systeme, Theorien, Modelle, Bezugssysteme, Kontextdefinition, explizite Definition, implizite Definition.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Anscombe, G. E. M. Definitionen   Anscombe, G. E. M.
Austin, J.L. Definitionen   Austin, J.L.
Block, Ned Definitionen   Block, Ned
Carnap, Rudolf Definitionen   Carnap, Rudolf
Chalmers, David Definitionen   Chalmers, David
Dummett, Michael Definitionen   Dummett, Michael
Feynman, Richard Definitionen   Feynman, Richard
Fodor, Jerry Definitionen   Fodor, Jerry
Frege, Gottlob Definitionen   Frege, Gottlob
Genz, H. Definitionen   Genz, H.
Goodman, Nelson Definitionen   Goodman, Nelson
Grice, H.P. Definitionen   Grice, H.P.
Kripke, Saul Aaron Definitionen   Kripke, Saul Aaron
Leibniz, G.W. Definitionen   Leibniz, G.W.
Lewis, David Definitionen   Lewis, David
Logik-Texte Definitionen   Logik-Texte
Mates, B. Definitionen   Mates, B.
Nagel, Thomas Definitionen   Nagel, Thomas
Popper, Karl Definitionen   Popper, Karl
Putnam, Hilary Definitionen   Putnam, Hilary
Quine, Willard Van Orman Definitionen   Quine, Willard Van Orman
Rorty, Richard Definitionen   Rorty, Richard
Schiffer, Stephen Definitionen   Schiffer, Stephen
Searle, John R. Definitionen   Searle, John R.
Tarski, A. Definitionen   Tarski, A.
Weizenbaum, Joseph Definitionen   Weizenbaum, Joseph
Wittgenstein, L. Definitionen   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 19.09.2017