Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Einhorn-Beispiel, Philosophie: hier geht es um sprachliche Ausdrücke für nichtexistente Gegenstände und Gebrauchsregeln für diese Ausdrücke. In der Logik geht es um die Frage, ob Sätze, die Ausdrücke für nichtexistente Gegenstände enthalten, wahr, falsch, oder sinnlos sind. Siehe auch Pegasus, Nichtexistenz, Referenz, Wahrheitswert, Wahrheitsbedingungen, Behauptbarkeit, Bedeutung, Sinn.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Brandom, R. Einhorn - Beispiel   Brandom, R.
Cresswell, M.J. Einhorn - Beispiel   Cresswell, M.J.
Danto, Arthur C. Einhorn - Beispiel   Danto, Arthur C.
Esfeld, Michael Einhorn - Beispiel   Esfeld, Michael
Frege, Gottlob Einhorn - Beispiel   Frege, Gottlob
Goodman, Nelson Einhorn - Beispiel   Goodman, Nelson
Kripke, Saul Aaron Einhorn - Beispiel   Kripke, Saul Aaron
Prior, Arthur Einhorn - Beispiel   Prior, Arthur
Quine, Willard Van Orman Einhorn - Beispiel   Quine, Willard Van Orman


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.05.2017