Philosophie Lexikon der Argumente



 
Ganzes, Philosophie: Der Begriff des Ganzen kann nur im Zusammenhang mit weiteren Beschreibungen eindeutig sein. In der Mereologie vermeidet der Begriff Paradoxien, die in der Mengenlehre im Zusammenhang mit der Allklasse (Allmenge) auftreten. Das Ganze ist nicht prinzipiell von seinen Teilen verschieden in der Weise, wie eine Menge von ihren Elementen verschieden ist. Siehe auch Einheit, Einheitlichkeit, Eins, Mengen, Allklasse, >llmenge, Mereologie, Teil, >eil-von-Relation, Summe, Obere Schranke, Gesamtheit, Totalität.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Adorno, Th.W. Ganzes   Adorno, Th.W.
Hume, D. Ganzes   Hume, D.
Inwagen, P. van Ganzes   Inwagen, P. van
Leibniz, G.W. Ganzes   Leibniz, G.W.
Maturana, H. Ganzes   Maturana, H.
Simons, Peter Ganzes   Simons, Peter
Wittgenstein, L. Ganzes   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.09.2017