Philosophie Lexikon der Argumente



 
Indirekte Rede: Aussagen, die Sprechern von anderen Sprechern bei einer Gelegenheit zugeschrieben werden, die mit der Äußerungssituation nicht zeitlich zusammenfällt. Sätze in indirekter Rede sind grammatisch verändert, sodass deutlich wird, dass es sich nicht um die ursprüngliche Äußerung selbst handelt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Castaneda, H.N. Indirekte Rede   Castaneda, H.N.
Cresswell, M.J. Indirekte Rede   Cresswell, M.J.
Foster, J.A. Indirekte Rede   Foster, J.A.
Frege, Gottlob Indirekte Rede   Frege, Gottlob
Geach, Peter T. Indirekte Rede   Geach, Peter T.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.09.2017