Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Konventionen: Übereinkünfte über Billigung und Missbilligung von Handlungen die vielleicht einmal explizit getroffen wurden, sich aber im Lauf der Zeit zu einer mehr oder weniger unbewussten Grundlage für das koordinierte Handeln der meisten Angehörigen einer Gruppe oder einer Gesellschaft herausgebildet haben. Diese Konventionen führen ihrerseits dazu, dass gewisse Konsequenzen von Handlungen erwartet werden.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Armstrong, D.M. Konventionen   Armstrong, D.M.
Austin, J.L. Konventionen   Austin, J.L.
Bennett, J. Konventionen   Bennett, J.
Black, Max Konventionen   Black, Max
Davidson, Donald Konventionen   Davidson, Donald
Field, Hartry Konventionen   Field, Hartry
Fodor, Jerry Konventionen   Fodor, Jerry
Gärdenfors, Peter Konventionen   Gärdenfors, Peter
Goodman, Nelson Konventionen   Goodman, Nelson
Grice, H.P. Konventionen   Grice, H.P.
Lewis, David Konventionen   Lewis, David
Loar, Brian Konventionen   Loar, Brian
Popper, Karl Konventionen   Popper, Karl
Putnam, Hilary Konventionen   Putnam, Hilary
Stalnaker, R. Konventionen   Stalnaker, R.
Strawson, P. F. Konventionen   Strawson, P. F.
Wittgenstein, L. Konventionen   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017