Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Kripke-Semantik, Modallogik: Die Kripke-Semantik ist eine Formalisierung der Modallogik (einer Logik mit Operatoren, die als Möglichkeit und Notwendigkeit interpretiert werden können), die die Zugänglichkeit zwischen möglichen Welten nicht beschränkt. Zugänglichkeit heißt in diesem Fall, dass das Wissen, dass etwas anders sein könnte, in einer Welt vorhanden ist. Bekannte Systeme mit mehr oder weniger starken Beschränkungen der Zugänglichkeitsrelation sind die Systeme T, D, B sowie S 4 und S 5. Die Systeme unterscheiden sich untereinander durch die Hinzunahme von Axiomen. Siehe auch Zugänglichkeit, Notwendigkeit, Möglichkeit, Semantik möglicher Welten, Modaler Realismus, Gegenstück-Theorie.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Bigelow, John Kripke-Semantik   Bigelow, John
Hintikka, J. Kripke-Semantik   Hintikka, J.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.07.2017