Philosophie Lexikon der Argumente



 
Mentalesisch: Eine Sprache, von der angenommenen wird, dass sie für die Informationsverarbeitung im Gehirn gebraucht wird. Sie soll sich von der Alltagssprache unterscheiden, was eine zweifache Übersetzung nötig machen würde. Kritiker wenden ein, dass dies die Erklärungen lediglich verkompliziert bzw. dem Gehirn eine höhere Arbeitsleistung abverlangt, als nötig wäre. Bekannt geworden das Homunculus-Argument gegen die Sprache des Denkens.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Black, Max Mentalesisch   Black, Max
Boer, Steven E. Mentalesisch   Boer, Steven E.
Deacon, Terrence W. Mentalesisch   Deacon, Terrence W.
Dennett, Daniel Mentalesisch   Dennett, Daniel
Fodor, Jerry Mentalesisch   Fodor, Jerry
Hintikka, J. Mentalesisch   Hintikka, J.
McGinn, Colin Mentalesisch   McGinn, Colin
Peacocke, Christopher Mentalesisch   Peacocke, Christopher
Pinker, Stephen Mentalesisch   Pinker, Stephen
Putnam, Hilary Mentalesisch   Putnam, Hilary
Rorty, Richard Mentalesisch   Rorty, Richard
Schiffer, Stephen Mentalesisch   Schiffer, Stephen


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.09.2017