Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Phänomenologie: Philosophische Richtung, die auf E. Husserl zurückgeht und die davon ausgeht, dass die Erscheinungen der Gegenstände das sind, was uns unmittelbar gegeben ist. Diese Erscheinungen sind nach dieser Annahme das einzig Evidente für uns. Siehe auch Repräsentation, Phänomene, Wahrnehmung, Gewissheit, Beweise.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Brandom, R. Phänomenologie   Brandom, R.
Chalmers, David Phänomenologie   Chalmers, David
Chisholm, Roderick M. Phänomenologie   Chisholm, Roderick M.
Foucault, M. Phänomenologie   Foucault, M.
Hintikka, J. Phänomenologie   Hintikka, J.
Holz, H.H. Phänomenologie   Holz, H.H.
Nagel, Thomas Phänomenologie   Nagel, Thomas
Putnam, Hilary Phänomenologie   Putnam, Hilary
Quine, Willard Van Orman Phänomenologie   Quine, Willard Van Orman
Radner, D. Phänomenologie   Radner, D.
Rorty, Richard Phänomenologie   Rorty, Richard
Tugendhat, E. Phänomenologie   Tugendhat, E.
Vollmer, Gerhard Phänomenologie   Vollmer, Gerhard
Wittgenstein, L. Phänomenologie   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.06.2017