Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Präferenzutilitarismus: Während der Utilitarismus grob gesprochen den größten Nutzen für die größte Anzahl Betroffener als das Anzustrebende annimmt, berücksichtigt der Präferenz-Utilitarismus dabei zusätzlich die Bedürfnisse oder Präferenzen der Betroffenen. Dabei geht es allerdings weniger um momentane Interessen als vielmehr um Interessen, die als grundlegend betrachtet werden. Siehe auch Utilitarismus, Ethik Deontologie, Konsequentialismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
 
Singer, Peter Präferenz-Utilitarismus   Singer, Peter


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.07.2017