Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe



 
Regelfolgen, Philosophie: Ausdruck für ein Problem das L. Wittgenstein formuliert hat, indem er ausschloss, dass eine Person eine Regel befolgen könne, die nur für sie als Individuum gilt. Siehe auch Privatsprache, Regeln, Empfindungen, Bedeutung, Käfer-Beispiel.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Esfeld, Michael Regelfolgen   Esfeld, Michael
Searle, John R. Regelfolgen   Searle, John R.
Tarski, A. Regelfolgen   Tarski, A.
Wittgenstein, L. Regelfolgen   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 19.10.2017