Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Regelfolgen, Philosophie: Ausdruck für ein Problem das L. Wittgenstein formuliert hat, indem er ausschloss, dass eine Person eine Regel befolgen könne, die nur für sie als Individuum gilt. Siehe auch Privatsprache, Regeln, Empfindungen, Bedeutung, Käfer-Beispiel.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Esfeld, Michael Regelfolgen   Esfeld, Michael
Searle, John R. Regelfolgen   Searle, John R.
Tarski, A. Regelfolgen   Tarski, A.
Wittgenstein, L. Regelfolgen   Wittgenstein, L.


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017