Philosophie Lexikon der Argumente



 
Schein, Philosophie: A. Im engeren Sinn Ausdruck für irrtümliche Eindrücke, die durch falsche Behauptungen oder durch Wahrnehmungstäuschung hervorgerufen wurden. B. Allgemeiner Begriff für notwendige Vermittlung aller Erkenntnisse durch die Sinnesorgane und deren Darstellung durch sprachliche Mittel. Siehe auch Gehirne im Tank, Wahrnehmung, Sinneseindrücke, Irrtümer, Wahrheit, Objektivität.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Adorno, Th.W. Schein   Adorno, Th.W.
Brandom, R. Schein   Brandom, R.
Kant, I. Schein   Kant, I.
Parmenides Schein   Parmenides
Platon Schein   Platon
Searle, John R. Schein   Searle, John R.
Sellars, Wilfrid Schein   Sellars, Wilfrid


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.09.2017