Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Summe, Mereologie: Die Mereologie ist die Theorie, die das Verhältnis von Teilen und Ganzen untersucht. Eine mereologische Summe ist nicht identisch mit einem Ganzen, sie kann aus Teilen verschiedener Individuen gebildet werden. Nach P. Simons (Simons, Parts. A Study in Ontology, Oxford 1987, S. 3) entsteht eine mereologische Summe aus der Idee einer Familie von Objekten, die maximal verbunden sind unter einer bestimmten Relation. Diese Definition stimmt nicht immer mit der kleinsten oberen Schranke überein. (Simons, S. 12). Siehe auch Komplexe, Ganzes, Totalität, Teile, Teil-von-Relation, Mereologie, Schranke.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Lewis, David Summe, mereologisch   Lewis, David
Simons, Peter Summe, mereologisch   Simons, Peter


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.06.2017