Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Vagheit, Philosophie: Es gibt Beschreibungen von Gegenständen oder Situationen, die notwendigerweise nicht völlig bestimmt sind. Z.B. ist die Angabe, ob ein gegebener Farbton noch rot oder schon orange ist, nicht immer entscheidbar. Es ist eine Eigenschaft der Sprache, vage Prädikate zur Verfügung zu stellen. Ob Vagheit eine Eigenschaft der Welt ist, ist umstritten. Siehe auch Sorites, Unbestimmtheit, Unterbestimmtheit, Verschärfung, Penumbra.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Field, Hartry Vagheit   Field, Hartry
Fraassen, Bas Vagheit   Fraassen, Bas
Gärdenfors, Peter Vagheit   Gärdenfors, Peter
Lewis, David Vagheit   Lewis, David
Logik-Texte Vagheit   Logik-Texte
McGinn, Colin Vagheit   McGinn, Colin
Putnam, Hilary Vagheit   Putnam, Hilary
Quine, Willard Van Orman Vagheit   Quine, Willard Van Orman
Sainsbury, R.M. Vagheit   Sainsbury, R.M.
Williamson, T. Vagheit   Williamson, T.
Wittgenstein, L. Vagheit   Wittgenstein, L.
Wright, Crispin Vagheit   Wright, Crispin


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.06.2017