Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe



 
Wahrheitsfunktionen: Wahrheitsfunktionen bilden Wahrheitswerte auf andere Wahrheitswerte ab. In der zweiwertigen Logik sind das die beiden verfügbaren Wahrheitswerte „wahr“ bzw. „falsch“ (w/f). Die Disjunktion (A oder B) bildet nun (w oder w), (w oder f) und (f oder w) auf w ab, und (f oder f) auf f. Nicht-wahrheitsfunktionale Semantiken unterscheiden sich von wahrheitsfunktionalen Semantiken dadurch, dass sie auch andere Bedeutungen der logischen Verknüpfungen („und“, „oder“, „wenn, dann“) berücksichtigen z.B. Ausdrücke wie „trotzdem“, „obwohl“, „dennoch“, deren propositionaler Gehalt dem „und“ entspricht, die jedoch eine gewisse zusätzliche Ausdruckskraft ins Spiel bringen. Siehe auch Wahrheitsfunktionale Semantik, Wahrheitskonditionale Semantik, Semantik, Propositionaler Gehalt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Chomsky, Noam Wahrheitsfunktionen   Chomsky, Noam
Cresswell, M.J. Wahrheitsfunktionen   Cresswell, M.J.
Fodor, Jerry Wahrheitsfunktionen   Fodor, Jerry
Geach, Peter T. Wahrheitsfunktionen   Geach, Peter T.
Lewis, David Wahrheitsfunktionen   Lewis, David
Lukasiewicz, J. Wahrheitsfunktionen   Lukasiewicz, J.
Quine, Willard Van Orman Wahrheitsfunktionen   Quine, Willard Van Orman
Tugendhat, E. Wahrheitsfunktionen   Tugendhat, E.

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.11.2017