Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe



 
Wahrheitswert: Das, was einer Aussage oder einer interpretierten logischen Formel zugeschrieben wird im Hinblick darauf, ob sie wahr oder falsch ist. In der Klassischen Logik gibt es zwei Wahrheitswerte, wahr und falsch. In mehrwertigen Logiken kann es drei bis unendlich viele Wahrheitswerte geben. Im letzteren Fall werden diese oft als Wahrscheinlichkeiten aufgefasst. Bei dreiwertigen Logiken ist der dritte Wert „unbestimmt“, „weder wahr noch falsch“ oder auch „weder bewiesen noch widerlegt“. Siehe auch Negation, Starke Negation, Schwache Negation, Intuitionismus, Wahrscheinlichkeit, Fuzzy Logic, Extensionalität.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Dummett, Michael Wahrheitswert   Dummett, Michael
Frege, Gottlob Wahrheitswert   Frege, Gottlob
McDowell, John Wahrheitswert   McDowell, John
Peacocke, Christopher Wahrheitswert   Peacocke, Christopher
Prior, Arthur Wahrheitswert   Prior, Arthur
Quine, Willard Van Orman Wahrheitswert   Quine, Willard Van Orman
Schiffer, Stephen Wahrheitswert   Schiffer, Stephen
Tugendhat, E. Wahrheitswert   Tugendhat, E.
Wright, Crispin Wahrheitswert   Wright, Crispin

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.11.2017