Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Zufall: Zufall ist nicht die Abwesenheit einer Kausalerklärung, sondern das Zusammentreffen mehrerer Ereignisse, die durch voneinander unabhängige Kausalketten herbeigeführt wurden. Die Feststellung einer Zufälligkeit gehört zur Beschreibungsebene und drückt unter Umständen das Abweichen von einer Erwartung aus. Die Eigenschaft, zufällig zu sein ist Ereignissen nicht inhärent. Siehe auch Determinismus, Indeterminismus, Kontingenz, Notwendigkeit, Wahrscheinlichkeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Baudrillard, Jean Zufall   Baudrillard, Jean
Bieri, P. Zufall   Bieri, P.
Cartwright, Nancy Zufall   Cartwright, Nancy
Darwin, Ch. Zufall   Darwin, Ch.
Dennett, Daniel Zufall   Dennett, Daniel
Feller, W. Zufall   Feller, W.
Feyerabend, Paul Zufall   Feyerabend, Paul
Field, Hartry Zufall   Field, Hartry
Hacking, Ian Zufall   Hacking, Ian
Kauffman, Stuart Zufall   Kauffman, Stuart
Lewis, David Zufall   Lewis, David
Maturana, H. Zufall   Maturana, H.
Mayr, E. Zufall   Mayr, E.
Monod, J. Zufall   Monod, J.
Nozick, Robert Zufall   Nozick, Robert
Vollmer, Gerhard Zufall   Vollmer, Gerhard


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.06.2017