Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes

 

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff


zusammen mit




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden 1 Einträgen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Eintrag
Literatur
Reduktion Fodor I 147
Reduktion/Typ/Token/Psychologie/Reduktionismus/Fodor: natürlich können wir Belege dafür beibringen, dass neuronale Ereignisse, die ansonsten eine heterogene Masse bilden, eine Art von Eigenschaften gemeinsam haben. - Solche Entsprechungen können nun den Token-Physikalismus genauso gut begründen wie den Typ-Physikalismus. FodorVsReduktionismus: wenn das aber stimmt, müssen die Argumente, die vom Token-Physikalismus auf den Reduktionismus schließen, falsch sein. - FodorVsEinheitswissenschaft: es geht nicht darum, welche Natürliche-Art-Prädikate koextensiv sind mit denen der Einzelwissenschaft sind, sondern, welcher physikalische Mechanismus erklärt die Ereignisse, die die Einzelwissenschaft konstatiert.

F/L
Jerry Fodor
Ernest Lepore
Holism. A Shoppers Guide Cambridge USA Oxford UK 1992

Fodor I
Jerry Fodor
"Special Sciences (or The Disunity of Science as a Working Hypothesis", Synthese 28 (1974), 97-115
In
Kognitionswissenschaft, Dieter Münch Frankfurt/M. 1992

Fodor II
Jerry Fodor
Jerrold J. Katz
Sprachphilosophie und Sprachwissenschaft
In
Linguistik und Philosophie, G. Grewendorf/G. Meggle Frankfurt/M. 1974/1995

Fodor III
Jerry Fodor
Jerrold J. Katz
The availability of what we say in: Philosophical review, LXXII, 1963, pp.55-71
In
Linguistik und Philosophie, G. Grewendorf/G. Meggle Frankfurt/M. 1974/1995

Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden Kontroversen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor Vs Autor
Eintrag
Literatur
VsEinheitVsEinheit Kanitscheider Vs Mystizismus II 70
VsEinheit der Wissenschaft/Hans Primas: (ETH Zürich) neuer ideologischer Monismus, strebt die Herrschaft einer einzigen Idee und einer einzigen Lebensform an.
II 71
Aber Primas ist auch ein Kritiker der rationalen Vorgehensweise in der Wissenschaft. Er meint, eine "ganzheitliche" Sicht müsse auch die irrationalen Aspekte der Realität einschließen. (Emotionalität).
KanitscheiderVsMystizismus/KanitscheiderVsPrimas: die Existenz des Irrationalen taucht immer nur als globale Behauptung auf. In dem Moment, da ein Beispiel gebracht wird, findet sich auch eine Wissenschaft, die das Phänomen mit rationalen Mitteln angehen kann.
Primas’ Behauptung, die emotionale Dimension ließe keinen rationalen Zugang zu, ist durch nichts belegt, übt aber auch keinerlei Einfluss auf die Einheit der Physik aus.
Irrationalität/Kanitscheider: das Irrationale besteht nicht in einer weiteren ontologischen Ebene, sondern gerade in der Überzeugung, dass diese Realitätsschicht existiert.

Kanitsch I
B. Kanitscheider
Kosmologie Stuttgart 1991

Kanitsch II
B. Kanitscheider
Im Innern der Natur Darmstadt 1996