Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes

 

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff


zusammen mit




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden 1 Einträgen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor
Eintrag
Literatur
Sozialpolitik Esping-Andersen Mause I 577f
Sozialpolitik/Esping-Andersen: Terminologie: Def Dekommodifizierungsfaktor/decommodification index: gibt den Grad an, zu dem Individuen oder Familien einen sozial akzeptablen Lebensstandard aufrechterhalten können, unabhängig von einer Teilnahme am Marktgeschehen. (Esping-Andersen 1990, S.37.(1) Siehe auch Esping-Andersen 1999. (2)
Es geht also um den Schutz vor Abhängigkeit.
Die Anwendung dieses Indikators durch Clare Bambra 1998/99 zeigte einen stärkeren Schutz vor Marktkräften in Nordeuropa als in englischsprachigen Ländern. (3)
Das Modell von Esping-Andersen ist durch einen ausgebauten sozialen Dienstleistungssektor gekennzeichnet. Die staatliche Sozialpolitik soll eine allgemein zugängliche Grundsicherung für alle Staatsbürger unabhängig vom Erwerbsstatus auf einem möglichst hohen Versorgungsniveau anstreben.
Mause I 579
VsEsping-Andersen: kritisiert wird die dreiteilige Gliederung betrachteter Sozialsysteme in verschiedenen Ländern durch Esping-Andersen. Siehe Schmidt 2005. (4)

1. Esping-Andersen, Gøsta. 1990. The three worlds of welfare capitalism. Princeton 1990.
2. Esping-Andersen, Gøsta. Social foundations of postindustrial economies. Oxford 1999.
3. Bambra, Clare. 2006. Research note: Decommodification and the worlds of welfare revisited. Journal of European Social Policy 16 (1): 73– 80.
4. Manfred G. Schmidt, Sozialpolitik in Deutschland. Historische Entwicklung und internationaler Vergleich, 3. Aufl. Wiesbaden 2005

EconEsp I
Gøsta Esping-Andersen
The three worlds of welfare capitalism. Princeton Princeton 1990

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018