Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes Helfen Sie uns, Lexika für weitere Fachgebiete aufzubauen:
Psychologie, Geschichtswissenschaft,
Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften,
Kunsttheorie, Politikwissenschaft, andere

 

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff


zusammen mit




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden Kontroversen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor Vs Autor
Eintrag
Literatur
VsIndividuen Burge Vs Verschiedene
 
Bücher bei Amazon
Wol I 272
Namen/Burge: VsIndividuenkonstantentheorie: große Zahl von Indices für die einzelnen real existierenden Personen und Gegenstände. Außerdem müßte der Wahrheitstheoretiker großen Aufwand treiben, um wirklich alle Johns, die ein Sprecher kennt in Betracht zu ziehen. Variante der I. Theorie: Eigennamen nur dann, wenn sie verwendet werden, als vollständig interpretierte Konstanten zu analysieren, sonst aber als unbestimmte Konstanten.
Burge pro: so könnte man Eigennamen als freie Variablen auffassen. Das würde gehen.
Problem: das konventionelle prädikative Element wäre unberücksichtigt. Man könnte keine semantische Darstellung geben, der zufolge ein Name auf einige Gegenstände Anwendung hat, aber nicht auf andere. Das würde die einheitliche Darstellung von modifizierten und unmodifizierten Vorkommnissen aufgeben.
Der Vorteil unserer Auffassung der Namen als Prädikate ist, daß wir die Gegenstände, auf die sie zutreffen, nicht wahrheitstheoretisch zu unterscheiden brauchen.
Als sing Term wird er durch die Referenz des Sprechers herausgegriffen. Die Unbegrenztheit möglicher Gegenstände wird durch die Variable wiedergegeben.

Burge I
T. Burge
Origins of Objectivity Oxford 2010