Lexikon der Argumente


Philosophische Themen und wissenschaftliche Debatten
 
[englisch]

Screenshot Tabelle Begriffes Helfen Sie uns, Lexika für weitere Fachgebiete aufzubauen:
Psychologie, Geschichtswissenschaft,
Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften,
Kunsttheorie, Politikwissenschaft, andere

 

Finden Sie Gegenargumente, in dem Sie NameVs…. oder….VsName eingeben.

Erweiterte Suche:
Suchbegriff 1: Autor oder Begriff Suchbegriff 2:Autor oder Begriff


zusammen mit




Der gesuchte Begriff oder Autor findet sich in folgenden Kontroversen:
Begriff/
Autor/Ismus
Autor Vs Autor
Eintrag
Literatur
VsWelt Bigelow Vs Verschiedene
 
Bücher bei Amazon
I 222
ceteris paribus/BigelowVsceteris paribus-Annahme/Qualifikation/qualifiziertes Gesetz/Ausnahmen/Bigelow/Pargetter: Variante: “wenn keine anderen Störungen vorliegen”: 1. Problem: das droht, ein Gesetz zu einer Tautologie werden zu lassen, die letztlich so lautet: „Dinge bewegen sich so und so, außer wenn sie es nicht tun“.
2. Problem: die Reichweite eines „qualifizierten“ Gesetzes droht so eng zu werden, daß nichts mehr darunter fällt.
Andererseits wird man sagen, daß ein Gesetz überhaupt keine positiven Instanzen hat, wenn man es strikt auffaßt. ((s) >Cartwright).
Lösung/Bigelow/Pargetter: man kann das Rätsel lösen, indem man versteht, wie Gesetze Modalitäten enthalten.
Def Gesetze/Gesetz/Bigelow/Pargetter: These sind Wahrheiten über Possibilia.
I 204
Eigenschaftstheorie/ Welteigenschaften/Terminologie/Bigelow/Pargetter: widersprüchliche Prädikate: entsprechen keinen Eigenschaften. Bsp rund und viereckig.
I 210
Zugänglichkeit: solche möglichen Welten (MöWe) sind dann nicht zugänglich für einander. Die eine ist vom Standpunkt der anderen nomisch unmöglich. VsEigenschaftstheorie/VsWelteigenschaften/Bigelow/Pargetter: auch diese Theorie ist dem Vorwurf der Zirkularität ausgesetzt, aber wir hoffen, den Einwand beheben zu können.
I 53
Determinables/Determinates/Johnson: stehen in engen logischen Relationen: eine D-ate zu haben impliziert (entails) die entsprechende D-able zu haben.
I 54
Aber nicht umgekehrt! Eine D-able zu haben verlangt nicht den Besitz einer bestimmten D-ate! Wohl aber irgendeiner D-ate aus dem Bereich. BigelowVsJohnson, W.E.: dieser konnte die Asymmetrie aber nicht erklären.
Lösung/Bigelow/Pargetter: Eigenschaften 2.Stufe.
Problem: unsere Theorie ist immer noch unvollständig!
Problem: zu erklären, warum Quantitäten graduell sind. Dabei geht es jetzt nicht darum, daß Gegenstände gleichzeitig gleich und verschieden sind.
neu: das Problem. daß wir außerdem noch genau sagen können, Bsp wie sehr sie sich unterscheiden. Oder Bsp daß zwei Massen sich ähnlicher sind, als zwei andere.
Platon: das löst Platon mit der Teilhabe.
Bigelow/Pargetter: wir versuchen eine andere Lösung.
Bigelow I 234
natürliche Notwendigkeit/Tractatus/Wittgenstein/Bigelow/Pargetter: dramatische Wendung Vsnatürliche Notwendigkeit! Auch später Wittgenstein.

Big I
J. Bigelow, R. Pargetter
Science and Necessity Cambridge 1990