Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Habermas III 218
Gesellschaft/Fortschritt/Spencer/Habermas: im 19. Jahrhundert. Hier deuten die in H. Spencer kulminierenden Entwicklungstheorien die Fortschritte der Zivilisation darwinistisch als Entwicklung organischer Systeme. (1)
Habermas III 219
So konnte Spencer eine Theorie der Sozialen Evolution aufstellen, die mit dem unklaren Idealismus der Geschichtsphilosophie aufräumte, und die Fortschritte der Zivilisation als Fortsetzung der natürlichen Evolution betrachtete und damit ohne alle Zweideutigkeiten unter Naturgesetze subsumierte. Trends wie die wissenschaftlichen Entwicklung; das kapitalistische Wachstum, die Etablierung von Verfassungsstaaten die Entstehung moderner Verwaltungen usw. konnten so unmittelbar als empirisch Phänomene behandelt und als Folgen der strukturellen Differenzierung von Gesellschaftssystemen begriffen werden. Sie brauchten nicht mehr nur als empirische Indikatoren für eine intern, auf Lernprozesse und Wissensakkumulation zurückgeführte Geschichte des Geistes, nicht mehr als Anzeichen für eine Rationalisierung im Sinne der Geschichtsphilosophie gedeutet zu werden.


1. L. Sklair, The Sociology of Progress, London 1970, p. 56ff.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Spencer I
Herbert Spencer
The Man versus the State Indianapolis 2009

Ha I
J. Habermas
Der philosophische Diskurs der Moderne Frankfurt 1988

Ha III
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. I Frankfurt/M. 1981

Ha IV
Jürgen Habermas
Theorie des kommunikativen Handelns Bd. II Frankfurt/M. 1981

Send Link
> Gegenargumente gegen Spencer
> Gegenargumente zu Gesellschaft ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z