Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Marktversagen: Mögliche Ursachen für ein Versagen des Marktes können sein Externalitäten (externe Effekte) d.h. Beeinflussungen einer Situation durch Unbeteiligte; Probleme im Zusammenhang mit sozialen Gütern; - Gemeingut (Bsp Überfischung); - Natürliche Monopole (Bsp Zugang zum Meer); - Informationsasymmetrie (Bsp zwischen Verkäufer und Käufer, zwischen Unternehmer und Mitarbeitern).

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 183
Marktversagen/Tullock: staatliches Handeln, mit dem Politiker und Verwaltungsmitarbeiter Marktversagensprobleme lösen möchten, kann selbst zur Quelle vielfältiger (neuer) Probleme werden. (1)(2)


1. Tullock, Gordon, Arthur Seldon, und Gordon L. Brady, Government failure: A primer in public choice. Washington, DC 2002.
2. Keech, William R., und Michael C. Munger. 2015. The anatomy of government failure. Public Choice 164, (1), 2015, S. 1– 42.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

EconTull I
Gordon Tullock
Arthur Seldon
Gordon L. Brady,
Government failure: A primer in public choice Washington 2002

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z