Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Brocker I 383
Psychologie/Kolonialismus/Fanon: Fanon beschreibt die Kolonialismus als eine gespaltene Gesellschaft, in der die Kolonisierten in einer permanenten Spannung zwischen Neid und der Erfahrung der Zurückweisung leben. Die Spannung entlade sich regelmäßig in Fehden als einer „kollektiven Form von Ersatzhandlungen“. (1)
Brocker I 392
Gewalt/Fanon: als Folge kolonialer Herrschaft beschreibt Fanon eine »Psychopathologie, die unmittelbar von der Unterdrückung hervorgerufen wird« (2). Auch der Gewaltanwendung im Rahmen von Kolonialkriegen – und damit von antikolonialen Befreiungskämpfen und den staatlichen Reaktionen, die solche Kämpfe hervorrufen – schreibt er pathologisierende Effekte zu. Dies stellt seine Interpretation als Gewaltapologet deutlich in Frage.


1. Frantz Fanon, Les damnés de la terre, Paris 1961. Dt.: Frantz Fanon, Die Verdammten dieser Erde, Frankfurt/M. 1981, S. 45
2. Ebenda S. 211.

Ina Kerner „Frantz Fanon, Die Verdammten dieser Erde“, in: Manfred Brocker (Hg.) Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert. Frankfurt/M. 2018


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

PolFanon I
Frantz Fanon
Die Verdammten dieser Erde Reinbek 1969

Brocker I
Manfred Brocker
Geschichte des politischen Denkens. Das 20. Jahrhundert Frankfurt/M. 2018

Send Link
> Gegenargumente zu Psychologie ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z