Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Handlungen: Handlungen sind bewusste und unbewusste menschliche Aktionen im Gegensatz zu physikalische Ereignissen. Die Handlung kann gegen den Willen des Handelnden erfolgen, jedoch nur, wenn der gegenteilige Wille nicht stark genug ist, die Ausführung gänzlich zu verhindern.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
IV 158
Handlung/Erklärung/unverwirklichte Möglichkeiten/possibilia/Lewis: Problem: wie können unverwirklichte Möglichkeiten unsere Handlungen erklären? - Lösung: Gehirnzustände werden durch Überzeugungen charakterisiert. - Diese werden mit "Gedankenobjekten" assoziiert, d.h. mit Mengen, die zum Teil aus unaktualisierten Individuen bestehen. - Sie stehen in diesen Relationen, weil sie diese Interpretationen tragen - und sie tragen die Interpretationen durch die kausalen Kräfte - nicht umgekehrt.

LW I
D. Lewis
Die Identität von Körper und Geist Frankfurt 1989

LW II
D. Lewis
Konventionen Berlin 1975

LW IV
D. Lewis
Philosophical Papers Bd I New York Oxford 1983

LW V
D. Lewis
Philosophical Papers Bd II New York Oxford 1986

LwCl I
Cl. I. Lewis
Mind and the World Order: Outline of a Theory of Knowledge (Dover Books on Western Philosophy) 1991

> Gegenargumente gegen Lewis



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.05.2017