Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Vorstellung, Philosophie: Vorstellungen sind mentale Repräsentationen von nicht gegenwärtigen Situationen, Ereignissen, Zuständen, Sinneswahrnehmungen, Erlebnissen mit bestimmten Eigenschaften, Tönen, Tonfolgen, Klängen, Geräuschen, Stimmen, Gerüchen, Wärme, Kälte usw. Die Vorstellung von etwas unbestimmten ist nicht möglich. Das Verstehen eines Satzes kann eine Vorstellung der entsprechenden Situation oder eines Bildes hervorrufen. Siehe auch Repräsentation, Vergangenheit, Zukunft, Mentale Zustände,

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
K. Glüer, Davidson zur Einführung, 1993
Glüer II 145
Vorstellung/Davidson: Interessant sind jene Fälle die zwar Tokenidentität, nicht aber Reduzierbarkeit implizieren. Bsp Ich versuche einzuschlafen und zähle Schafe, aber das 3.,9.,10. und 11. von 12 Tieren sind keine Schafe, sondern Ziegen. (> Ulmen/Buchen)
Glüer II 171 ff
Diese Klassifikationen helfen aber nichts, wenn ich interessante Gesetze oder Hypothesen formulieren will, die über die beobachteten Fälle hinausgehen. z.B. daß die Ziegen Hörner haben. Ich kann jedes einzelne Schaf und jede Ziege aus meiner Vorstellung herausgreifen, aber aufgrund "konzeptueller Armut" kann ich nicht generell die Schafe von den Ziegen unterscheiden.
Man kann weder die Vorstellung von einem eigenen Selbst haben noch von irgendetwas anderem, bevor man nicht die Vorstellung von anderen Subjekten und einer gemeinsamen Welt hat.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

D I
D. Davidson
Der Mythos des Subjektiven Stuttgart 1993

D III
D. Davidson
Handlung und Ereignis Frankfurt 1990

D IV
D. Davidson
Wahrheit und Interpretation Frankfurt 1990

D II
K. Glüer
D. Davidson Zur Einführung Hamburg 1993

Send Link
> Gegenargumente gegen Davidson
> Gegenargumente zu Vorstellung ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.10.2017