Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Teile, Philosophie: Im Gegensatz zu Elementen einer Menge können Teile eines Ganzen in hierarchischen Relationen stehen. Es kann Abhängigkeiten, insbesondere ontologische Abhängigkeiten zwischen Teilen und Ganzem sowie zwischen Teilen eines Ganzen untereinander bestehen, weil Teile unter Umständen nicht existieren können, wenn ein fraglicher Teil nicht existiert. Siehe auch Extrinsisches, Transitivität, Reflexivität, Symmetrie, Mereologie, Mengenlehre, Elemente, Ordnung, Überlappung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Marvin Minsky über Teile – Lexikon der Argumente

Minsky I 50
Teile/Erklärung/Minsky: Die Idee eines einzigen, zentralen Selbst erklärt gar nichts. Das liegt daran, dass ein Ding ohne Teile nichts liefert, was wir als Erklärung verwenden können! Warum machen wir uns dann so oft die seltsame Vorstellung zu eigen, dass das, was wir tun, von jemand anderem getan wird - also von unserem Selbst? Weil so vieles von dem, was unser Verstand tut, vor den [anderen] Teilen von uns verborgen ist, die mit dem Bewusstsein zu tun haben.
I 146
Teile/Ganzheiten/Minsky: Ein Hindernis ist z.B. ein Gegenstand, der das Ziel, sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen, behindert. Eingeklemmt zu werden bedeutet, sich nicht in eine akzeptable Richtung bewegen zu können. Deshalb sind wir gefangen, da es nur vier akzeptable Richtungen gibt - nach oben, unten, links oder rechts - und jede davon separat blockiert wird. Psychologisch gesehen fehlt jedoch etwas in dieser Erklärung: Sie beschreibt nicht ganz unser Gefühl, gefangen zu sein. Wenn man in einer Kiste gefangen ist, hat man das Gefühl, dass etwas versucht, einen dort zu halten. Der Kasten scheint mehr zu sein als nur seine einzelnen Seiten; man fühlt sich nicht von einer bestimmten Seite gefangen.
Künstliche Intelligenz/Minsky: Um dieses Konzept der Falle oder des Gehäuses darzustellen, brauchen wir zunächst eine Möglichkeit, die Idee eines Behälters darzustellen. Aber dieselbe Idee ist nicht nur physisch, sondern auch psychologisch wichtig, als mentales Hilfsmittel, um sich andere, kompliziertere Strukturen vorzustellen und zu verstehen. Das liegt daran, dass die Idee einer Menge aller möglichen Richtungen eine der großen, kohärenten, bereichsübergreifenden Entsprechungen ist, die in vielen verschiedenen Bereichen des Denkens verwendet werden können. >Beschreibungen/Minsky.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Minsky I
Marvin Minsky
The Society of Mind New York 1985

Minsky II
Marvin Minsky
Semantic Information Processing Cambridge, MA 2003

Send Link
> Gegenargumente gegen Minsky

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z