Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Vorhersage, Voraussage, Philosophie: Bei Aussagen über die Zukunft geht es um die Bedingungen, unter denen man bereit ist, ihnen Glaubwürdigkeit zuzubilligen. Hier geht es unter anderem um eine Begutachtung der verwendeten Methoden. Siehe auch Regularität, Kausalität, Verlässlichkeit, Verlässlichkeitstheorie, Erklärung, Projizierbarkeit, Induktion, Deduktion, Gewissheit, Methoden, Zukunft, Extrapolation, Statistik, Wahrscheinlichkeit, Naturgesetze, Wahrheitswerte.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 139
Lernen/Vorhersage/Voraussage/Frith: These: wir Lernen durch Vorhersage. Das Gehirn benutzt Fehler in der Vorhersage, um es beim nächsten Mal besser zu machen.
Lösung: das Gehirn mach zwei verschiedene Vorhersagen über meine Bewegungen:
1. inverses Modell: welche Befehlsfolge wird die Bewegung generieren? Das Gehirn muss vom Output des Bewegungsapparats auf seinen Input "zurückschließen".
2. Vorwärts-Modell: welche Bewegungen werden auftreten, wenn eine Folge von Kommandos gesendet werden?
Test: kann nur durch reale Bewegung erfolgen.
I 140
Pointe: es braucht aber keine realen Bewegung um zu testen, ob beide Vorhersagen kompatibel sind.
Gehirn: kann meine Modelle (vorwärts und rückwärts) anpassen, ohne eine Bewegung zu machen. ((s) > mentales Training).
Def Helmholtzmaschine/Frith: ist eine Maschine, die auf diese Weise lernen kann: das Rückwärts- und das Vorwärtsmodell miteinander vergleichen, ohne die Bewegung schon auszuführen.
Vorwärtsmodell: welche Bewegung gibt es, wenn ich diesen Befehl sende
Rückwärtsmodell: welche Befehle müssen gesendet worden sein, damit diese Bewegung auftritt?
Pointe: das passiert im Schlaf.
Wach-Schlaf-Algorithmus: benutzt zwei Arten von Vorhersagen:
1. Wiedererkennen: sagt vorher, welches Objekt diese sensorischen Empfindungen auslösen wird. (rückwärts)
2. Generieren: sagt vorher, welche Empfindungen dieses Objekt hervorrufen wird. (vorwärts).
I 166
Vorhersage/Fehler/Bayes’sches Theorem/Frith: was passiert, wenn ein Fehler bei der Voraussage festgestellt wird?
rückwärts: das Aktivitätsmuster, das von Augen, Ohren usw. wahrgenommen werden sollte: P(X I A).
Fehler: hilft uns, zu einer besseren Auffassung von der Welt zu kommen.
P(A I X) : ist diese neue Auffassung (Aktualisierung).
Korrektur: das Gehirn durchläuft nun eine Schleife, in der jedes Mal ein anderes Aktivitätsmuster vorhergesagt wird. Dabei wird der Fehler jedes Mal kleiner.
Wissen: wenn der Fehler klein genug ist, „weiß“ das Gehirn, was draußen ist. Dennoch durchläuft das Gehirn diesen Prozess unaufhörlich weiter.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Frith I
Chris Frith
Wie unser Gehirn die Welt erschafft Heidelberg 2013

> Gegenargumente gegen Frith



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.07.2017