Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Ableitbarkeit: Frage, welche Aussagen nach den Regeln eines Kalküls gewonnen werden können.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Berka I 269
Ableitbarkeit//Lorenzen: ist äquivalent mit der Existenz einer Gewinnstrategie. Im semantischen Tableau mit der Abgeschlossenheit.
Die Heytingsche Formalisierung ist dialogisch vollständig. d.h. jede Aussage, die im dialogischen Sinne gültig ist, ist ableitbar und umgekehrt. (1)


P. Lorenzen Ein dialogisches Konstruktivitätskriterium (1959) in: Infinitistic Methods, (1961), 193-200


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Lorn I
P. Lorenzen
Constructive Philosophy Cambridge 1987

Berka I
Karel Berka
Lothar Kreiser
Logik Texte Berlin 1983

Send Link
> Gegenargumente gegen Lorenzen

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z