Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 54f
Pareto-Optimum/Neoklassik: Als pareto-optimal bezeichnet man eine Situation, in der kein Individuum besser gestellt werden kann, ohne dass dadurch ein anderes Individuum schlechter gestellt wird; die Begriffe „pareto-optimal“ und „effizient“ werden in der Totalanalyse synonym gebraucht. Diese Pareto-Optimalität ist der Inhalt des ersten Hauptsatzes der Wohlfahrtsökonomie. Auf diesem Resultat beruht letztlich die neoklassische Begründung der Leistungsfähigkeit bzw. Überlegenheit der Marktwirtschaft.
Problem: die für das Gleichgewicht notwendigen Bedingungen sind in der Realität niemals erfüllt.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Neoklassiker

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Neoklassiker

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z