Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Rollen, Philosophie: Der Ausdruck Rolle wird meist mit einem Zusatz wie kausale Rolle, funktionale Rolle usw. gebraucht. Dabei wird signalisiert, dass eine gewisse Offenheit für eine noch ausstehende Präzisierung für eine Funktion innerhalb eines Systems gewünscht wird. Mit anderen Worten, dass es ein Nichtwissen in Bezug auf den Gegenstand gibt, der die Funktion ausübt. Sprachlich wird das durch Formulierungen ausgedrückt wie „Was auch immer die…Rolle spielt“. Ein Beispiel aus der Philosophie des Geistes ist die kausale Rolle von Schmerz. Siehe auch Funktionalismus.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Armstrong, D.M. Rollen   Armstrong, D.M.
Cresswell, M.J. Rollen   Cresswell, M.J.
Dummett, Michael Rollen   Dummett, Michael
Field, Hartry Rollen   Field, Hartry
Gärdenfors, Peter Rollen   Gärdenfors, Peter
Lewis, David Rollen   Lewis, David
Peacocke, Christopher Rollen   Peacocke, Christopher
Perry, John R. Rollen   Perry, John R.
Wright, Crispin Rollen   Wright, Crispin


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.05.2017