Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  


 
Sprachspiel, Philosophie: Ausdruck (ursprünglich von L. Wittgenstein, Philosophische Untersuchungen, § 23) für den Umgang mit Sprache in typischen Situationen, der für die Ausbildung von Wortbedeutungen verantwortlich ist. Siehe auch Gebrauchstheorie, Gebrauch, Bedeutung, Bedeutungswandel, Referenz, Konventionen.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor Begriff    Weitere Begriffe zu Autor
Brandom, R. Sprachspiele   Brandom, R.
Cohen, L.J. Sprachspiele   Cohen, L.J.
Habermas, Jürgen Sprachspiele   Habermas, Jürgen
Rorty, Richard Sprachspiele   Rorty, Richard
Wittgenstein, L. Sprachspiele   Wittgenstein, L.
Wright, Crispin Sprachspiele   Wright, Crispin


Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.06.2017