Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
I 211
Religionsfreiheit/Rawls: Die Theorie der Gerechtigkeit als Fairness liefert starke Argumente für gleiche Bewusstseinsfreiheit für die Mitglieder einer zu errichtenden Gesellschaft und ebenso für einen Vorrang allgemeiner Freiheit, Gedanken- und
I 212
Religionsfreiheit. Allerdings kann es sein, dass letztere durch das Interesse des Staates an öffentlicher Ordnung und Sicherheit reguliert werden. Der Staat darf keine Religion favorisieren und darf das Fehlen einer religiösen Haltung nicht bestrafen. Ungläubigkeit oder Abfall vom Glauben wird nicht nachgeforscht und noch viel weniger bestraft. Insofern hält der Staat moralische und religiöse Freiheit aufrecht.
Die Grenzen der Bewusstseinsfreiheit werden durch das Gemeinschaftsinteresse an Ordnung und Sicherheit gezogen. Das heißt aber nicht, dass ein solches öffentliches Interesse höherrangig als moralische und religiöse Interessen wäre. Die Konzeption einer gerechten Verfassung lässt einfach nicht zu, dass Religionsausübung beschränkt wird, genauso wenig wie Wissenschaft und Kunst.
I 213
Begrenzungen werden allein aus dem Prinzip des öffentlichen Interesses abgeleitet. Jegliche Aufgabe allgemein anerkannter Argumentationsweisen würde einen Vorrang bestimmter Einstellungen gegenüber anderen Einstellungen implizieren. Ein solches Prinzip würde in der Anfangssituation niemals angenommen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Rawl I
J. Rawls
A Theory of Justice: Original Edition Oxford 2005

Send Link
> Gegenargumente gegen Rawls

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z