Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Mause I 30
Polis/oikos/Aristoteles: Das paradigmatisch von Aristoteles formulierte ethisch imprägnierte Konzept politischer Praxis als selbstzweckhafter Lebensform Freier und Gleicher, die in der kommunikativen Ausübung kollektiver Autonomie auf die Realisierung des gemeinsamen Guten zielen, beruht auf der strikten Trennung der politischen von der ökonomischen Sphäre: Die wirtschaftlichen Differenzen der Haushalte haben keine Auswirkungen auf die politischen Partizipationsrechte der Bürger. Die dem oikos zugehörigen Frauen und die Sklaven, über die der Hausherr als Despot mit der Gewalt über Leben und Tod verfügt, sind aus der polis ausgeschlossen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Mause I
Karsten Mause
Christian Müller
Klaus Schubert,
Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium Wiesbaden 2018

Send Link
> Gegenargumente gegen Aristoteles

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z