Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Erweiterung, Philosophie: bei der Erweiterung von Theorien geht es um die Frage, ob eine widerspruchsfreie Theorie durch Zusätze widerspruchsfrei bleibt. Maximal konsistente Theorien sind nicht erweiterbar. Siehe auch Axiome, Widerspruchsfreiheit, Theorien, Konsistenz, Maximal/Maximum.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
IX 232f
Vergrößerung/System/Theorie/Quine: ungleich Erweiterung: durch ein hinzugefügtes Axiom kann ein System widerspruchsvoll werden. - Jede widerspruchsfreie Theorie hat aber ein Modell in natürlichen Zahlen. Also ist auch die Vergrößerung widerspruchsfrei.
Erweiterung: jedes widerspruchsfreie System kann zu einem widerspruchsfreien, endlich axiomatisierten System erweitert werden, wenn wir Prädikate hinzufügen. - Die Erweiterung eines Systems braucht sein Universum nicht zu bereichern. - Das zusätzliche Axiom kann genauso gut eine offene Existenzfrage durch die Entscheidung zur Armut klären. - Das tat das Fundierungsaxiom und auch die Kontinuumshypothese.

Q I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Q II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Q III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Q IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Q V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Q VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Q VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Q VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Q X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Q XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

> Gegenargumente gegen Quine



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017