Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Wahrheit, Philosophie: Verschiedenste Ansätze nehmen für sich in Anspruch, Wahrheit entweder zu definieren, zu erklären oder ihre prinzipielle Undefinierbarkeit zu behaupten. A. Sprachlich orientierte Theorien setzen entweder eine Übereinstimmung von Aussagen mit Ausschnitten der Welt oder eine Stimmigkeit mit anderen Aussagen voraus. Siehe auch Wahrheitstheorie, Wahrheitsdefinition, Bedeutungstheorie, Korrespondenztheorie, Kohärenztheorie, Tatsachen, Sachverhalte, Paradoxien, Semantik, Deflationismus, Disquotationalismus, Kriterien, Beweise. B. Handlungsorientierte Wahrheitstheorien nehmen eine zukünftige Verwirklichung von Zuständen zum Maßstab, die mit einem angestrebten Ideal in Einklang gebracht werden sollen. Siehe auch Wirklichkeit, Richtigkeit, Pragmatismus, Idealisierung, Ideen. C. Wahrheitsorientierte Theorien der Kunst sprechen Kunstwerken unter Umständen Qualitäten zu, die die zukünftige Verwirklichung von als ideal angenommenen gesellschaftlichen Zuständen zum Vorschein bringen. Siehe auch emphatische Wahrheit, Fiktionen, Kunst, Kunstwerke.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
IV 145
Evolutionstheorie/Dennett/Fodor/Lepore: sieht Dennett als "Element der Interpretation" - Fodor/LeporeVsDennett: aber was man nicht hat, sollte nicht als Mittel im Überlebenskampf gewertet werden - DretskeVsDennett/MillikanVsDennett: genau deswegen sind die meisten Evolutionstheoretiker Realisten in Bezug auf Inhalt.
IV 146
Irrationalität/Glauben/Evolution/Rationalität/Dennett: These: irrationale Mutationen dürfen wir nicht als Glaubenssystem beschreiben. - Ein Glaubenssystem, das etwas falsches glaubt, ist eine begriffliche Unmöglichkeit. - FodorVsDennett//LeporeVsDennett: die Evolutionstheorie kann kaum als Garant für das Wahrheitsprinzip fungieren.
IV 149
Evolutionstheorie/Wahrheit/Fodor/Lepore: wenn man sie einsetzt, um intentionale Zuschreibung zu erklären, dann ist es eher eine empirische als eine begriffliche Frage, ob das Wahrheitsprinzip zutrifft - aber wir stimmen dem Antezedens sowieso nicht zu.

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Fodor
> Gegenargumente zu Evolution



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.05.2017