Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Vergleiche, Philosophie: Hier geht es um die Bedingungen, unter denen es möglich ist, Vergleiche anzustellen. Gegenstände, die keinerlei Eigenschaften teilen, sind nicht vergleichbar. Ein Vergleich bezieht sich immer auf eine herausgegriffene Eigenschaft unter mehreren von einem Gegenstand verkörperten Eigenschaften. Voraussetzung von Vergleichen ist eine Konstanz des Sprachgebrauchs. Siehe auch Analogien, Beschreibungsebenen, Stufen, Identifikation, Identität, Veränderung, Bedeutungswandel, Ceteris paribus, Experimente, Beobachtung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

W.V.O. Quine über Vergleiche – Lexikon der Argumente

IX 150
Gesetz der Vergleichbarkeit/Trichotomiegesetz/Quine: "x << y v y << x" - eine Klasse ist entweder kleiner oder gleich groß wie die andere oder umgekehrt - Trichotomie: bringt als drittes hinzu: x << y v x ~ y v y << x. Entweder x ist kleiner als y oder umgekehrt oder beide sind gleich groß.
- - -
VII (d) 78
Begriffsschema/Quine: wir sind hineingeboren, aber wir können es ändern, Stück für Stück, wie Neuraths Schiff.
VII (d) 79
Aber wir können nicht heraustreten, und objektiv mit einer unbegrifflichen Welt vergleichen.
Es ist bedeutungslos, das Begriffsschema als Spiegel der Realität ((s) die dann als unbegrifflich angenommen wird) zu verstehen.
- - -
II 14
Vergleich/Sprache/Welt/Quine: Die Prädikation vom Hund ist mit der Prädikation von Milch zu vergleichen (Im Unterschied von Milch und Hund, die nicht zu vergleichen sind) Dass Fifi ein Hund ist, läuft auf den schlichten Tatbestand hinaus, dass man immer, wenn man auf Fifi zeigt, auf einen Hund zeigt. Bei Milch dasselbe. Aber Fifi kein Massenterminus, daher zählt Fifis Kopf nicht als Hund. Auf diese Weise bringt die Prädikation den Unterschied zwischen individuativen und sonstigen Termini hervor.
- - -
XIII 190
Vergleichbarkeit/Quine: die verschiedenen Sinne der Wörter konnten schon früher unterschieden werden in Begriffen von Vergleichbarkeit (Unterscheidung durch Vergleich(-barkeit).
Vergleichbarkeit: ist ein Sensor für Gleichheit des Sinns. Bsp Kühle Getränke und kühle Empfänge können nicht verglichen werden. Aber nur im Fall von Adjektiven, die Steigerung erlauben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Quine I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Quine II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Quine III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Quine V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Quine VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Quine VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Quine VII (a)
W. V. A. Quine
On what there is
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (b)
W. V. A. Quine
Two dogmas of empiricism
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (c)
W. V. A. Quine
The problem of meaning in linguistics
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (d)
W. V. A. Quine
Identity, ostension and hypostasis
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (e)
W. V. A. Quine
New foundations for mathematical logic
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (f)
W. V. A. Quine
Logic and the reification of universals
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (g)
W. V. A. Quine
Notes on the theory of reference
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (h)
W. V. A. Quine
Reference and modality
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VII (i)
W. V. A. Quine
Meaning and existential inference
In
From a Logical Point of View, Cambridge, MA 1953

Quine VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg) München 1982

Quine IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Quine X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Quine XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

Quine XIII
Willard Van Orman Quine
Quiddities Cambridge/London 1987

Send Link
> Gegenargumente gegen Quine

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z