Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Wissenschaft: A. Ein Bestand von Aussagen über definierte Gegenstandsbereiche die mit bestimmten Methoden, Regeln und Instrumenten gewonnen wurden sowie ein Bestand an Methoden, Instrumenten und Regeln zur Gewinnung neuer Aussagen über denselben Gegenstandsbereich. B. Gruppen von Personen, die zu einem Fachgebiet gezählt werden, wobei sich diese Gruppen durch gemeinsames Akzeptieren von Methoden, Regeln, Instrumenten und der Begrenzung der Gegenstandsbereiche herausbilden. Siehe auch Beobachtung, Beobachtbarkeit, Methoden, Systeme, Theorien, Theoretische Termini, Theoretische Entitäten, Verifikation.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 25
Def "normale Wissenschaft"/Kuhn: eine Forschung, die fest auf einer oder mehreren wissenschaftlichen Leistungen der Vergangenheit beruht.
I 47
Wissenschaft/Kuhn: Probleme: drei Klassen von Problemen:
1. Bestimmung bedeutsamer Tatsachen
2. Gegenseitige Anpassung von Fakten und Theorie
3. Artikulierung der Theorie.
I 182
Ziel/Wissenschaft/Kuhn: Wissenschaft bewegt sich nicht auf ein »Ziel« hin. - Es muss zumindest kein solches Ziel geben.
I 193
Gemeinschaft/Wissenschaft/Kuhn: typisch für Gruppenbildung: gemeinsamer Gebrauch von Symbolen - zum Beispiel mathematische Formeln.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Ku I
Th. Kuhn
Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen Frankfurt 1973

> Gegenargumente gegen Kuhn
> Gegenargumente zu Wissenschaft



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.07.2017