Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Hans Reichenbach über Implikation – Lexikon der Argumente

Geach I 197
Implikation/GeachVsReichenbach: "Quasiimplikation" ist wissenschaftlich nutzlos, denn wir können pJq nur wissen, wenn wir schon wissen, dass q "hält". - ("holds": nicht behauptbar, nicht wahr). - Reichenbach: "Wenn die Messung M durchgeführt wird, wird das Gerät den Wert q1 anzeigen." - GeachVs: das ist wissenschaftlich nutzlos - außerdem ist es ein absurdes Ergebnis: "wenn die Messung durchgeführt ist, ist die Messung durchgeführt" ist hier keine Tautologie! - Geach: aber selbst nicht-wahrheitsfunktionale Wiederholungen sind Tautologien!


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Reich I
H. Reichenbach
The Philosophy of Space and Time (Dover Books on Physics) 1st English Ed. 1957

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

Send Link
> Gegenargumente gegen Reichenbach

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z