Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Identität: Zwei Gegenstände sind niemals identisch. Bei Identität handelt es sich um einen einzigen Gegenstand, auf den unter Umständen mit zwei verschiedenen Bezeichnungen referiert wird. Die Tatsache, dass mit zwei Beschreibungen ein einziger Gegenstand gemeint ist, wird möglicherweise erst im Laufe einer Untersuchung entdeckt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
XIII 79
Identität/Idealismus/Adorno: ich bezeichne das Wesen des Idealismus und auch die idealistische Seite an Kant als Identitätsdenken, also als das Denken, das glaubt, alles, was ist, könne aus einem einheitlichen Prinzip heraus abgeleitet werden und – das halte ich für das Entscheidende –
XIII 80
dieses einheitliche Prinzip müsse immer, wenn vielleicht auch in schwankendem Sinne, Subjekt sein. Identitätsdenken heißt eigentlich immer so viel wie den Primat der Subjektivität fordern.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Idealismus

> Gegenargumente gegen Idealismus
> Gegenargumente zu Identität



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.07.2017