Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Ethik: befasst sich mit der Bewertung und Begründung von Handlungen und letztlich einer Begründung von Moral. Siehe auch Gut, Das Gute, Werte, Normen, Handlungen, Deontologie, Deontische Logik, Konsequentialismus, Moral, Motive, Gründe, Handlungstheorie, Utilitarismus.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Arthur Schopenhauer über Ethik – Lexikon der Argumente

Korfmacher Schopenhauer zur Einführung Hamburg 1994
I 100
Ethik/Tod/Schicksal/Schopenhauer: in allem was dem Menschen widerfährt, geschieht ihm immer recht - denn der Wille, der die Welt ausmacht, ist er selbst. - Leben und Tod sind als Sühne anzusehen. - »Wir sollen im Grunde etwas, das nicht seyn sollte: darum hören wir auf zu seyn.« - Die Welt ist für die Philosophie nur deshalb ein Problem, weil sie eigentlich nicht sein sollte.
I 123
Böses/Schopenhauer: der Weltgrund ist nicht das ist Gute, sondern das Böse.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Send Link
> Gegenargumente gegen Schopenhauer
> Gegenargumente zu Ethik ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z