Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Atomismus (Philosophie, Logik): die Annahme, dass Tatsachen durch einzelne Sätze dargestellt werden können. Damit wird die Frage nach der Unabhängigkeit von Tatsachen gestellt. Siehe auch Atomsätze, Humesche Welt, Humesche Supervenienz, Humesches Mosaik, Kausalität, Satzgefüge.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Re III 28
Atomismus: der leitende Gedanke lautet, dass Tatsachen autonom sind. Die Wahrheit der Konjunktion ist einfach das Ergebnis der Wahrheit jedes die Gliedes der Konjunktion. Reduktion: jedes Glied korrespondiert einer Tatsache.
Wittgenstein gab den Atomismus später auf. (Ebenso wie den Realismus und die Korrespondenztheorie.)

> Gegenargumente zu Atomismus



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017